Vorgeschichte

Der Werdegang der Partnerschaft zwischen Thénezay und St. Johann.

Freundeskreis St. Johann-Thénezay e.V.

Der erste persönliche Kontakt zwischen den Gemeinden des Kantons Thénezay und der Gemeinde St. Johann kam am Himmelfahrtswochenende 1993 zustande, als einige Mitglieder des Comitö de Jumelage aus Thénezay St. Johann besuchten…
Am 12. Mai 1994 fuhr ein Bus mit 12 Erwachsenen und 8 Kindern von St. Johann nach Thénezay. An eine offzielle Partnerschaft dachte unter den Teilnehmern wohl noch kaum jemand, sondern im Vordergrund stand die Fortsetzung der persönlichen Beziehungen auf lockerer Ebene und die Neugier.
Beim ersten größeren Gegenbesuch der Franzosen mit einem fast voll besetzten Reisebus in St. Johann (14.10. bis 16.10.1994) stand die Besichtigung der Ortsteile, zahlreicher Gemeindeeinrichtungen und von Privatbetrieben im Vordergrund.
Vom 29.9. bis 3.10.95 reisten fast 50 St. Johanner nach Thénezay. Ortschaftsräte und Gemeinderäte waren bei den beiden ersten Besuchen als Privatpersonen bereits dabei gewesen. Nun fuhr Herr BM Speidel mit.
Die Franzosen verstanden die Anwesenheit von Herrn Speidel als Zeichen des wachsenden Interesses an einer „offiziellen“ Partnerschaft
Vom 6.6. bis 9.6.96 besuchten uns dann mehr als 40 Freunde aus Frankreich und wir konnten beobachten, wie sich die Zahl der persönlichen Freundschaften erneut vergrößerte. Das Besuchsprogramm erstreckte sich nun auch auf das Umland von St. Johann…
Auf den 12. Juni 97 lud Herr BM Speidel die Vertreter der St. Johanner Vereine ein um eine gemeinsame Fahrt von Gemeinde- und Ortschaftsräten mit den Vereinsvorständen vorzubereiten. Die Resonanz war positiv…
Vom 15.7. bis 26.7.97 kam eine französische Jugendgruppe mit drei Betreuern zu Besuch. Nachdem sich die Unterbringung von Jugendlichen in Privatfamilien bei einem ersten Versuch im Juli 96 nicht bewährt hatte, zogen die Gäste geschlossen in‘s Kommohaus.
Am 4.10.97 traf ein Bus mit etwa 40 Gästen aus Thénezay ein. Die meisten waren uns bereits bestens bekannt. Einige Mitglieder der für Thénezay zuständigen Feuerwehr waren erstmals dabei und wurden durch ihre hiesigen Kollegen begrüßt. Höhepunkt des Besuches war das Kreismusikfest, bei dem die Besucher zusammen mit dem Freundeskreis St. Johann-Thénezay e.V. am Festzug teilnahmen und der Bevölkerung die heranwachsende Partnerschaft in das Bewußtsein riefen…
Ausschlaggebend für die erfolgreiche Fortsetzung der Partnerschaft war sicher der Besuch der ersten „offiziellen“ Delegation aus St. Johann unter Führung von BM Speidel vom 4.6. bis 8.6.98. Die Gemeinde- und Vereinsvertreter wurden in einer Informationsveranstaltung mit dem Kanton Thénezay und seinen Strukturen vertraut gemacht…
Am 31 .8.98 machten sich 12 Jugendliche aus St. Johann per Bahn auf den Weg nach Thénezay.
Über die geschilderten Besuche und Veranstaltungen hinaus haben sich viele private Beziehungen entwickelt und es finden regelmäßig Besuche zwischen Familien und Freunden statt. Kunstwerke aus St. Johann sind in Thénezay ausgestellt worden, zur Verabschiedung von Herrn BM Speidel und Amtseinsetzung von Herrn Wolf kam eine Delegation aus Thénezay…
Der Freundeskreis St. Johann-Thénezay e.V. bat die Gemeinde St. Johann im Sommer 1998 um eine baldige Entscheidung über eine offizielle Partnerschaft.
Der St. Johanner Gemeinderat tagte im September 1998 unter dem Vorsitz des heutigen Bürgermeisters Wolf. Herr BM Speidel war durch einen Unfall an der Teilnahme gehindert. Aus dem Krankenhaus bat er die Gemeinderäte mit einem Brief um einen zustimmenden Beschluß, der dann einstimmig zustandekam.
Nach vielen Telefonaten und Sitzungen legte man das Wochenende vom 30.10. bis 1. 11.99 für die Feier in Frankreich fest.
Unsere französischen Freunde haben uns erneut einen großartigen Empfang bereitet und die Partnerschaftsfeier wurde mit großer Würde vollzogen…

Dr. Horst Roller 1. Vorsitzender

Leave a Reply